Meine Verhaltenstherapie 2

In der Therapie haben wir über mein Verhalten im Seminar gesprochen. Wie ich mich mit den einzelne Teilnehmer verstehe und ob Kontakte entstanden sind.  Es ist so  dass ich mit meinen 2 Tischnachbarn mehr im Gespräch gekommen bin als mit den anderen. Mit den anderen hab ich mich nicht so oft unterhalten. Bei den Gruppenarbeiten werden die Gruppen immer neu gemischt,so dass ich die Möglichkeit haben werde mich länger mit den Teilnehmer auszutauschen. Es ist  so,dass nicht viel Zeit für persönliche Gespräche übrich bleibt.Meine Pause verbringe ich meist unterschiedlich. Entweder bin ich  im Seminarraum , gehe zum Supermarkt  um mir was zu kaufen oder trinke einen Tee in der Kantine. Die Raucher sind  draussen in der Pause und verbringen dort ihre Zeit. Dies macht es nicht leichter Kontakt aufzubauen, da ich nicht dazu komme mich mal ausgiebiger mit jemanden zu unterhalten. Der Rat meines Therapeuten war dass ich meine Gespräche mit meinen Tischnachbar intensiviere, Interesse zeige und offen für neues bin.

Außer meines Seminars haben wir noch mal über meine beruflichen Perspektiven gesprochen. Ein mal mehr hat er betont dass er es für sehr hilfreich hält wenn ich eine praktische Tätigkeit ausübe und dabei Erfahrungen sammle. Das Thema Ausbildung war auch ein angesprochener Punkt. Dabei hat er mir verschiedene Berufe angeboten die ich machen könnte und mich aufgefordert mich über passende Stellen zu informieren und mich  rechtzeitig zu bewerben.

Ich habe auch erzählt wie ich mit meinen Vorhaben ,die ich in einen Wochenplan festgehalten habe, klar komme. 2 mal die Woche gehe ich ins Fitnessstudio, das klappt gut. Im Seminar komme ich auch ganz  gut klar und schreibe auch das Protokoll. Außerdem hab ich mich jetzt bei 2Kursen angemeldet,sowie den Einkauf von Lebensmittel übernommen. Hinzu kommt dass ich  noch mein Zimmer in Ordnung halte. Mein Therapeut finde es gut dass ich momentan so viel unternehme und versucht mich zu unterstützen damit ich weiterhin mit der gleichen Energie und Entschlossenheit weiter mache. Selbsthilfegruppe ist ihm auch wichtig und ich sollte mich über das Angebot informieren und auch dort regelmäßig hingehen. Ich hoffe dass ich die ganzen Aktivitäten die ich gerade mache  längerfristig in meinem Wochenplan halten kann und nicht abschweife. Diese werden mir positive Effekte bringen wie Gewichtsverlust und besseres Wohlbempfinden. Ausserdem mehr Selbstbewusstsein und weniger Angst und Stress im Kontakt mit anderen Menschen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s