Besuch einer Selbsthilfegruppe

Nach dem mein Therapeut mir empfohlen hat eine Selbsthilfegruppe zu besuchen bin ich dieser Idee nachgegangen. Ich habe im Web recherchiert welche Selbsthilfegruppe es in meiner Nähe gibt und habe eine passende ausgesucht. Ich wollte eine Gruppe besuchen bei der ich nicht nur einfach über meine Probleme spreche und mich austausche,sondern aktiv was tue. Ich denke ich  habe da die richtige Gruppe erwischt  bei der es um das Vortragen und Sprechen vor Menschen in einer Gruppe geht z.B. in Meetings, in der Schule oder auch bei Seminaren oder Kursen. Dabei steht man selbst im Mittelpunkt und informiert bzw. erläutert   ein Thema . Man  hat eine große Anzahl von Menschen  vor sich und muss selbstbewusst ,sicher  und deutlich das wesentliche  auf dem Punkt bringen. Dabei starren die kritische Augen auf einen und man muss mit schwierigen Fragen und Widersprüchen von der Hörerschaft umgehen können. In der Selbsthilfegruppe sollen solche Situationen geübt werden und so mehr Sicherheit zu bekommen.

In der Gruppe haben wir eine Stehgreifrede gehalten. Dabei hat jeder Teilnehmer auf 2 Kommunikationskarten 2 Begriffe geschrieben. Die Karten wurde gemischt und jeder durfte 2 Karten auswählen und man hatte 2 Minuten Zeit, vor das Publikum stehend die Begriffe zu erläutern  und nach Möglichkeit die Begriffe zu verbinden.  Diese Übung haben wir dann noch 2 mal wiederholt. Bei mir ist mir aufgefallen, dass ich mir schwer getan habe die Begriffe zu erläutern, da mir nicht viel dazu eingefallen ist und ich meistens noch 30 Sekunden übrig hatte. Mein fixierter Blick auf den Kommunikationskarten und das Festhalten der Selben sowie der starre Blick ohne der Suche nach Blickkontakt  mit den anderen Teilnehmern  sind charakteristisch für mein Sicherheitsverhalten.In einer anderen Übung sollte das laute und deutliche vorlesen von einem Buch geübt werden. In 2 runden haben wir von 2 unterschiedlichen Büchern vorgelesen und sollten auch Pausen machen. Bei dieser Aufgabe hatte ich keine größere Probleme und war mit mir zufrieden.

Bei der letzten Aufgabe sollten wir eine Situation nachstellen. Zum Beispiel ein Gespräch mit einem Freunde im Bus oder in der Bahn. Hier habe ich am Anfang meinen Gesprächspartner sprechen  lassen und nach einiger Zeit habe ich mich zum Thema geäußert und es ist ein nettes Gespräch entstanden. Meine Sprechlautstärke und Körpersprache/ Mimik ist noch ausbaufähig. Hatte meine Hände auf meine Oberschenkel und habe sie kaum bewegt. Für das erste kann ich damit zufrieden sein.

Ich möchte weiterhin  die Selbsthilfegruppe besuchen und hoffe dass Sie mir weiterhilft mich laut ,deutlich  und selbstbewusst auszudrücken . Außerdem  dass sich meine Körpersprache , Mimik, Gesten und Blickkontakt bei Gesprächen,Vorträgen und anderen Situationen verbessert.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s