Berufliche Entscheidungen

Nach einer Auszeit wegen Erkrankung hatte ich diese Woche wieder ein Gespräch mit meinen Therapeuten. Bei der Zusammenfassung was in der letzter Zeit passiert ist habe ich erwähnt dass ich wegen der Erkältung auf Sport verzichtet habe um erst ganz gesund zu werden bevor ich wieder sportlich aktiv werde. Ein wenig Husten hab ich immer noch , aber diese Woche hab ich dann wieder mit dem Sport angefangen. Einige wichtige Entscheidungen muss ich noch in der Zukunft treffen, wie z.B. wie es mit mir in beruflicher Hinsicht weitergeht. Nach dem abgebrochenen Studium und der unzufriedenen beruflichen Situation mit Hartz 4, tut es mir weh dass ich mein Studium nicht zu Ende gebracht habe. Da ich mir zum Ziel gesetzt habe einen Abschluss zu bekommen und ich auch recht viele Studienleistungen erbracht habe, beschäftigt mich der Gedanke das Studium wieder aufzunehmen und mein Studium abzuschließen. Aus diesem Grund habe ich im Seminar die Zielvereinbarung mich über die Studiumsbedingungen zu informieren. So habe ich dann bei der Zentralen Studienberatung einen Termin zur Einzelberatung vereinbart. Ich bin gespannt was von meinen 24 Studienleistungen angerechnet wird und in welchen Semester ich eingestuft werde oder ob ich mich für das 1.Semester bewerben muss. Einige Bedenken hab ich trotzdem wie ich mit meiner negativer Einstellung, Angst und Suchtverhalten im Studium zurechtkomme. Ausserdem brauche ich dann auch einen Job um die Studien – und Lebenshaltkosten zu decken.  Mein Vorstellung ist zu studieren und nebenbei  zu jobben um die Kosten zu decken und auch einer praktischer Tätigkeit nachzugehen, da mir die Theorie bis zum Hals steht. Was  für mich  wichtig ist , ist dass ich dann im Studium Kontakte knüpfe und mich nicht isoliere , zurückziehe und dem PC verfalle. Mit einer Lerngruppe wird, das Studium dann eine nehmbare Hürde für mich sein, die ich meistern kann. Wenn es mit dem Studium nicht klappt werde ich es mit einer Lehre oder ein Fernstudium versuchen, da ich auf jeden Fall einen Abschluss brache. Ich werde sonst weiterhin wie jemand der kein Schulabschluss hat und schlechtes deutsch spricht behandelt, obwohl ich viel mehr kann.  Der Rest des Gesprächs ging um mögliche Berufe die ich erlernen könnte wie Buchhalter oder Steuergehilfe. Trotz dem doch recht angenehmen Gespräch muss ich wieder betonen dass  ich mich in einer Gesprächstherapie finde obwohl ich von Anfang an eine Verhaltenstherapie mache. Da ich auch nicht annehme dass sich die Therapie ändern wird,werde ich mich mit verhaltentherapeutischen Literatur auseinandersetzen um endlich mal die Sachen in Angriff zu nehmen wegen den ich überhaupt in Therapie bin. Ich möchte an meinen Problemen arbeiten und Lösungen dafür finden. Dieser rein informative und unterhaltende Dialog mag wohl angenehm sein aber nicht zielführend.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s