Monatsrückblick März 2014

Der Monat März war recht ereignisreich. Dabei sind auch unangenehme Sachen passiert.In der ersten Therapiesitzung des Monats ging es ein mal mehr um meine Berufliche Entwicklung. Thema war ein mal wieder das Studium ob ich dieses jetzt wieder aufnehmen möchte und mir dieser Aufgabe annehme. Dabei habe ich Bedenken geäußert ob ich trotz Soziale Phobie und Suchtgefährdung durch Onlinespiele und Internet mit dem Studium zurecht komme. Die Finanzierung des Studiums ist dabei auch ein wichtiger Punkt den ich bis jetzt nocht nicht geklärt habe. Außerdem wäre es für mich optimal in einer Lerngruppe zu sein um Kontakt zu knüpfen und damit mir das lernen leichter fällt. Ich habe an Aktivitäten einen Kinobesuch mit einen Teilnehmer aus dem Kurs gemacht, das war gut. Ich habe auch eine neue Selbsthilfegruppe die Absolute Beginner besucht, als ich ein PC- Spiel gespielt habe und mit den Gedanken gespielt habe Therapie,Selbsthilfe  und Sport aufzugeben. Dann war noch der Diebstahl meiner Geldbörse inklusive Papiere, Karten und die Anzeige bei der Polizei, da hatte ich einige schlechte Nächte und das hat mich psychisch belastet. Dann habe ich einen Selbstverteidigungkurs besucht der leider wegen mangelder Teilnehmerzahl ausgefallen ist. Ich war dann im regulären Training jedoch war mir das zu viel so dass ich das nicht weitermache. Als nächstes stand die Studienberatung an, bei der ich mich informiert habe in welchem Semester ich mein Studium in BWL fortsetzen kann und wann und wie ich mich dafür bewerben kann. Das Buch über Verhaltenstherapie habe ich dann im März durchgelesen um einen ersten Überblick über die Inhalte zu bekommen und ich möchte als nächstes Schritt das Buch durcharbeiten. Ein weiterer wichtiger Schritt war den Therapeuten zu wechseln da ich mit meinen Therapeuten nicht zufrieden war. Das fing dann bei der Therapeutensuche durch anrufen und emails schreiben bis ich einen Therapeuten gefunden habe  der mir regelmäßig Termine geben kann.Ich war dann beim Erstgespräch beim neuen Therapeuten und habe einen guten Eindruck gewonnen. Ich bin guter Dinge dass die Therapie dieses mal besser sein wird. Ich habe mich dann noch mit dem Freund aus dem Kurs getroffen mit dem ich im Kino war  und wir haben uns unterhalten. Bei meiner 2.Therapiestunde habe ich dann einen 20.seitigen Erhebungsbogen bekommen den ich übers Wochenende gründlich ausgefüllt habe. Bei Thema Studium habe ich mich umgeschaut welche alternative Studiengänge es gibt und war bei einer weiteren Hochschule in der Studienberatung zum Studiengang Wirtschaftswissenschaften. Als Nächsten Schritt möchte ich in Vorlesungen reinschnuppern um zu sehen ob das was für mich ist. Ein letzter Punkt den ich noch erwähnen möchte ist, dass mir einen Therapie- Notizbuch gekauft habe um die Therapie zu dokumentieren, die Rollenspiele und Hausaufgaben. Was ich sonst  noch mache um meine emotionale Problem zu lösen und meine Lebensziele zu erreichen. Als ergänzende Informationen ist noch zu erwähnen dass ich im Monat März mein Gewicht von 93 kg um nur 1kg auf 92 kg reduzieren konnte. Dies führe ich auf mehr Essen um Stress abzubauen verbunden mit einem erhöhten Konsum von Pornos. Ausserdem habe ich in den letzten 2 Märzwochen ca. 35 Episoden von TV-Serien angeschaut und den Sport vernachlässigt.

Das wichtigste was im März passiert ist kurz zusammengefasst:

  • Fitness (4 mal) – Plan 8 mal
  • Badminton (1mal)  Plan 3 mal
  • Gewicht -1 kg
  • Therapie (3mal) Plan 4 mal
  • Selbsthilfegruppe (2mal) Plan 4 mal
  • Studienberatung (2mal)
  • Therapeutenwechsel
  • Weiterhin Besuche des Kurses
  • Erhöhter Medienkonsum (Pornos/TV-Serien)
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s