Erste Rollenspielübung

In der 5. Gesprächstunde haben wir die erste Rollenspielübung gemacht. Von meiner Lebensgeschichte, die ich meinen Therapeuten gegeben habe ,hat der Therapeut auch  eine Aufgabe gefunden die ich gleich machen kann. Bei dieser Aufgabe geht es  darum meinen Eltern klarzumachen dass ich über mein Leben selbst  bestimmte und mir nichts aufzwingen lasse. Meine Eltern haben Sie nämlich aktiv auf der Suche nach einer Frau für mich begeben. Sie wollen Großeltern werden und  mich unter die Haube bringen. Wenn ich Sie so sprechen hören gehen Sie von Ihren Bedürfnissen aus und denken überhaupt nicht nach ob ich Ihr Sohn überhaupt an so etwas Interesse hat. Sie leben in Ihrer eigenen Welt und vergessen dabei dass es auch mich gibt und für mich momentan andere Dinge wichtiger sind. Das ist schon eine ziemlich schwierige aber auch sehr wichtige Aufgabe für mich. Ich muss auch auf  Tricks gefasst sein um mir Schuldgefühle zu machen und mich zu überreden. Es nervt mich extrem wenn Sie zu Verwandten, Bekannten  gehen und sagen Sie haben einen heiratswilligen Sohn und suchen nach einer Frau für ihn. Wir haben dann so ein Gespräch nachgespielt wo ich meinen Eltern klar zu verstehen gebe, dass Sie die Suche nach einer Frau unterlassen sollen, so dass sie mich ernst nehmen und nicht nach einer Pause es später immer und immer wieder nochmal versuchen.Ich habe dabei meine Eltern gespielt und der Therapeut hat mich gespielt.  Der Therapeut hat das sehr souverän gemacht, ich hoffe dass ich das auch so gut hinbekomme. Als Hausaufgabe soll ich mir die Argumente und Tricks meiner Eltern überlegen und wie ich diese selbstbewusst und selbstsicher entkräftige  und zu meiner Position halte. Ich sollte mir auch überlegen was ich mache wenn Sie zum Beispiel meinen Patenonkel bzw. weitere Personen  bitten mich zur Vernunft zu bringen, dass ich heiraten möge. So versuchen Sie dann den Druck zu erhöhen und meinen Widerstand zu brechen. Ausser dem Rollenspiel habe ich auch den Tipp  bekommen zusätzlich in einer Gruppentherapie Soziales Kompetenztraining  bei einem externen Anbieter zu machen. Ich sollte mir auch einen Gruppensport aussuchen  bei dem ich Leute kennenlernen kann und mich neben dem Sport unterhalten kann. Hab mir da gedacht, dass joggen etwas für mich wäre, hab das nie wirklich betrieben.Nur 1 mal ausprobiert. Könnte da einen Freizeitpartner bzw.Freizeitgruppe suchen. Mal sehen was sich da so ergibt. Üben auf jeden Fall schon mal auf dem Laufband im Fitnessstudio.